Anhörung des US-Kongress deckt auf: Die RT-Verschwörung gegen die freie westliche Welt

Quelle: RT.com
Quelle: RT.com
Anissa Naouai berichetet in ihrer RT-Show "In the Now" über die Anhörung des US-Kongresses zu RT. Laut der Abgeordneten handelt es sich bei RT um ein ganz schreckliches russisches Propagandawerkzeug, das nichts anderes tut als Lügen zu verbreiten und dem Westen schaden zu wollen. Aufgedeckt wird auch, dass Liz Wahls spektaktulärer Abgang von RT vor rund einem Jahr ein abgekateter PR-Stunt in Zusammenarbeit mit neokonservativen Think Tanks war. Auch der US-amerikanische Intellektuelle und Linguist Noam Chomsky äußert sich gegenüber RT zur Anhörung des US-Kongresses.

Derweil wird US-Außenminster John Kerry nervös. Mit seinem Projekt BBG plädiert der Politiker dafür ein US-amerikanisches Informationsnetzwerk für den russischen Raum aufzubauen.

Der US-amerikanische Intellektuelle und Linguist Noam Chomsky äußert sich zur Anhörung des US-Kongresses über RT. Chomsky sagt: "Wenn das Repräsentantenhaus studieren möchte, wie Medien zu Waffen werden, dann sollten sie sich direkt die ersten Seiten der Zeitungen anschauen, die sie jeden Tag bekommen.