US-Bürger aus dem Jemen zu RT: Wir fühlen uns von den USA im Stich gelassen

Quelle: RT
Quelle: RT
Während die von Saudi Arabien geführte Koalition weiterhin jemenitische Städte bombardiert, drängen vor allem ausländische Zivilisten an die Flughäfen des Landes und suchen verzweifelt nach Möglichkeiten, in ihre Heimat auszureisen. In Jemen droht eine humanitäre Katastrophe. Bislang setzte sich aber nur Russland dafür ein, Bürger aus mehr als 19 Staaten im großen Stil zu evakuieren. Bereits 600 Menschen wurden ausgeflogen, unterdessen scheint sich Washington nur recht wenig für seine Bürger, die in Jemen festsitzen, zu interessieren.