Berlin: Hunderte bei „Solidaritäts-Kiff-in“ im Görlitzer Park in Kreuzberg

Quelle: Ruptly
Quelle: Ruptly
Der Görlitzer Park in Berlin-Kreuzberg ist als Drogenumschlagplatz für Cannabis bekannt und zog mehr und mehr Partytouristen und Kiffer an. Nachdem der Berliner Senat eine Null-Toleranz-Regel für den Besitz von Cannabis im Görlitzer Park und an Berliner Schulen erlassen hat, die am 31. März in Kraft trat, wurde bei Facebook für den 1. April zu einem „Solidaritäts-Kiff-in“ aufgerufen, denn oft seien die Dealer Flüchtlinge, die keine andere Chance hätten Geld zu verdienen.

In dem Gruppenaufruf hieß es, dass die Null-Toleranz-Regel an den wirklichen Problemen vorbei ginge. Rund 600 „Solidaritäts-Kiffer“ fanden sich dann am Mittwoch tatsächlich im Görlitzer Park zusammen, um gegen die „Null-Toleranz-Regel“ anzukiffen. Viele trugen Schilder zu Gunsten der Flüchtlinge mit sich.

 

comments powered by HyperComments