US-Außenminister Kerry in Kiew: Russland alleiniger Aggressor

Quelle: Ruptly
Quelle: Ruptly
US-Außenminister John Kerry hat bei seinem Besuch in Kiew, Russland die alleinige Schuld für die Eskalation in der Ostukraine gegeben und behauptet, er könne nicht die Augen vor den russischen Panzern verschließen, die regelmäßig über die Grenze rollen. Beweise für die Behauptung legte er jedoch erneut nicht vor.

Kerry sagte nach seinem Treffen mit dem ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko, dass er eine diplomatische Lösung vorziehe, argumentierte aber gleichzeitig, dass die russische Aggression die größte Bedrohung von Moskau ausgeht:

„Wir wollen eine diplomatische Lösung aber wir können nicht unsere Augen vor den Panzern verschließen, die über die russische Grenze in die Ukraine rollen. Ebenso wenig können wir die russischen Kämpfer ignorieren, die in nicht gekennzeichneten Uniformen die Grenze überschreiten und führen Kompanien der sogenannten Separatisten in die Schlacht."

Der russische Außenminister Sergej Lawrow sagte bereits vor einigen Wochen hinsichtlich diesbezüglicher Vorwürfe durch die USA:

“Ich sag es immer wieder. Wenn Sie so sicher sind, dies zu behaupten, dann belegen Sie dies doch bitte mit Fakten. Aber niemand kann noch will diese ‚Beweise‘ vorlegen.”

comments powered by HyperComments