1,5 Millionen Bücher in Moskauer Bibliothek durch Brand zerstört

Quelle: Ruptly
Quelle: Ruptly
Großbrand in einer der bedeutsamsten Bibliotheken Russlands und Europas, mit einer Sammlung von mehr als 14,7 Millionen Büchern.

Gestern Abend entwickelte sich in der Universitätsbibliothek, des Instituts für Gesellschaftswissenschaften (INION), im Süd-Westen Moskaus binnen Minuten ein wahres Feuerinferno. Laut Behörden brach das Feuer im zweiten Stock, vermutlich durch einen Kurzschluss, aus. Es breitete sich innerhalb kürzester Zeit auf das gesamte Gebäude aus. Das Feuer erreichte eine Brandfläche von rund 2.000 Quadratmetern und führte zum teilweisen Einsturz des Daches. Verletzte oder Tote gab es keine.

Die Bibliothek galt mit ihren rund 14,7 Millionen Büchern, als Russlands wichtigstes Informationszentrum der Sozial- und Gesellschaftswissenschaften und umfangreichste Bibliothek der Sozialwissenschaften in ganz Europa. Laut dem Direktor des Institutes konnten zumindest die historisch wichtigsten Bücher gerettet werden. Durch den Einsatz von 38 Feuerwehren und 148 Feuerwehrmännern, konnte das Feuer gegen Mitternacht Moskauer Zeit gelöscht werden.

comments powered by HyperComments